Allergostop® Therapie

Bei dieser Therapie wird dem Patienten in der Hochphase seiner Allergie bei mir in der Praxis Blut abgenommen. Dieser Zeitraum ist wichtig, weil in dieser Akutphase der Allergie das Blut eine hohe Konzentration an patientenspezifischen Antikörpern enthält.

Bei Autoimmungeschehen ist der Zeitpunkt der Blutabnahme in der Regel jederzeit möglich.

Im praxiseigenen Labor gewinne ich daraus das Serum, das anschließend mit dem Serum-Aktivator der Firma Vitorgan vermengt wird. Aus dieser Stammlösung wird danach eine Verdünnungsreihe hergestellt.

Im praxiseigenen Labor herstellte Verdünnungsreihe für die Allergostop®-Therapie.

Dieses homöopatisch aufbereite Serum wird nun in den darauffolgenden Wochen an 10-14 Terminen 2-3 Mal wöchentlich dem Patienten intracutan (in die Haut), subcutan (unter die Haut) oder intramuskulär (in den Muskel) gespritzt.

Anwendungsbeispiele

Diese Therapie kann bei Allergien und Autoimmungeschehen angewendet werden:

  • Allergien, wie z.B. Heuschnupfen, Hausstaubmilbenallergie, Tierhaarallergie, allergische Hautgeschehen,
  • rheumatiode Arthritis,
  • Hashimoto-Thyreoiditis,
  • Lupus erythematodes,
  • Multiple Sklerose (MS),
  • entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn un dColitis ulcrosa
  • u.a.

Durch die autologe Blutzubereitung (→ die Herstellung aus Patienten eigenem Blut) müssen die Allergene (→ die Allergie auslösenden Faktoren) nicht bekannt sein, wodurch auch kein Allergietest nötig ist.

Gerne helfe ich Ihnen bei weiteren Fragen zu dieser Therapiemethode weiter.


Schreibe einen Kommentar